Next Stop: San Francisco

„If your goining to San Francisco…“

Golden Gate, Alcatraz, Fishermens Warf & Cable Car – all das kommt uns in den Sinn wenn wir an die Stadt an der Westküste denken.

Mark Twain sagte einst :„Der kälteste Winter, den ich jemals erlebt habe, war der Sommer in San Francisco“ und damit hat der gute Herr sowas von recht.Hier geht immer ein seht kalter Wind & selbst bei strahlendem Sonnenschein kann man sich hier leicht Unterkühlen…

Jeden morgen liegt ein dichter Nebel über der Stadt und lässt die Golden Gate für ein paar Stunden fast komplett verschwinden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Stadt und Umgebung zu erkunden.Ich war sowohl mit dem Rad, als auch mit dem Auto unterwegs, wobei ich im Nachhinein sagen muss, das Elektrorad wäre für mich wohl die bessere Wahl beim Fahrradverleih gewesen. Für alle die es sportlicher lieber, reicht natürlich das normale Fahrrad völlig aus.

Unsere Tour führte uns direkt am Strand entlang, immer den Blick fest auf die Brücke gerichtet! Sie mit dem Rad zu überqueren ist für mich einfach ein Muss ! Man kann anhalten wo man möchten und einfach mal Inne halten -moment stehe ich wirklich gerade auf der Golden Gate ?!

Unser Ziel war Sausalito.
Die kleine Stadt liegt direkt auf der anderen Seite der Brücke und von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Skyline von San Francisco!

Zurück ging es für uns mit der Fähre – wir waren einfach am Ende mit unseren Kräften.Innerhalb von ca.15 Minuten brachte und dass Schiff, vorbei an der Insel mit der wohl berühmtesten Gefängnisruine Alcatraz, zurück nach San Francisco.

Die andere Möglichkeit ist natürlich komfortabler und man hat die Möglichkeit auch mal etwas weiter zu fahren. Wir haben uns entschieden den Highway Number 1 in Richtung Norden zu fahren , einfach immer an der Küste entlang, ohne ein bestimmtes Ziel.Ich kann euch sagen, ein wahrer Traum – die steile Felsküste, unberührte Natur- hier kann man einfach mal seinen Gedanken freien Lauf lassen.

Auf unserem Rückweg haben wir noch einen Stop auf einer Aussichtsplattform gemacht, von der man einen unvergesslichen Blick auf die Golden Gate, Baker Beach und natürlich die Stadt hat.Desto höher man auf den Berg fährt, desto weniger Touristen werden es …

Die Cable Car Bahn , einfach typisch für diese Stadt.Natürlich nicht so günstig wie die normale Straßenbahn, dafür aber eindeutig spaßiger.Es gibt unterschiedliche Linien die einmal in China Town, mal unten bei Fishermans Warf enden.

Natürlich ein absolutes Highlight und sollte auf keinen Fall verpasst werden !

In eurem Koffer nach San Fran solltet ihr auf jeden Fall festes Schuhwerk packen, Turnschuhe oder Ähnliches, denn euch wird sicherlich der eine oder andere Aufstieg bevorstehen…

Lasst natürlich auch noch genügend Platz im Koffer, denn auch die Shoppingbegeisterten kommen hier, wie überall in den USA ,auf keinen Fall zu kurz.

Mein Fazit :

Wenn es einfach nicht so weit weg wäre… Diese 12 Stunden Flugzeit und dann noch die -9 Stunden Zeitverschiebung setzten dem Körper ganz schön zu.

Ansonsten ist San Francisco eine wunderschöne Stadt mit einzigartigem Charm. Am besten verbindet ihr mehrere Städte an der Westküste miteinander wie zum Beispiel Los Angeles , Las Vegas und San Fran, dann habt ihr nur einmal die wirklich anstrengende Anreise zu bewältigen .

San Fran bekommt von mir 8/10 Punkten

Comments are closed.